Pokalschwimmer 2018 Freibad der Stadt Steinfurt

Starker Start nach der Sommerpause

Int. Pokalschwimmen

Lembeck/Borghorst. Nach einigen Wochen der Sommerpause ohne Training nahmen die Wasserfreunde Atlantis Lembeck ihr restliches Wettkampfprogramm für dieses Jahr erfolgreich wieder auf. Da der Wettkampf jedoch am letzten Wochenende der Sommerferien ausgerichtet worden ist, konnten nicht viele der Athleten aus Lembeck daran teilnehmen. Deswegen ist das Endergebnis umso besser. Nach zwei Wettkampftagen auf der ungewohnt langen 50m-Bahn belegten die Wasserfreunde Atlantis Lembeck einen starken dritten Platz in der Gesamtwertung des Wettkampfes.

Borghorst 20180826 WA0006

Dazu trugen insgesamt zwölf Schwimmerinnen und Schwimmer aus Lembeck bei. Als jüngste Schwimmerin trug Carolyn Oeder (2006) ihren Teil dazu bei, als sie mit einer neuen Bestzeit den zweiten Platz über die 200m Lagen holte. Marlene Liesen (2005) verpasste trotz neuer Bestzeit ganz knapp den dritten Platz über die 200m Lagen. Marietta Gaedeke (2003) konnte sich ebenfalls einen guten zweiten Platz auf dem Podest über die 200m Rücken sichern. Antonia Alfes (2002) setzte sich besonders erfolgreich gegen die Konkurrenz durch. Über die 400m Lagen und die 200m Freistil konnte sie sich beides Mal den dritten Platz erschwimmen. Über die 200m Lagen holte sie sich sogar den ersten Platz. Außerdem schwamm sie über die 100m Rücken in das Finale und wurde das drittbeste Mädchen des Wettkampfes über diese Strecke. Johanna Liesen (2001) zeigte ihr Können über die 200m Lagen und die 200m Rücken und wurde mit dem zweiten und dem dritten Platz belohnt. Mandy Hinsken (2001) schaffte es über die 200m Brust und Freistil jeweils auf den zweiten und über die 200m Rücken sogar auf den ersten Platz. Sie konnte sich sogar zweimal einen Platz in einem Finale sichern. Trotz sehr guter Zeiten, reichte es leider nicht für einen Platz auf dem Podest. Dennoch war sie mit dem sechsten Platz über die 100m Brust und dem fünften Platz über die 100m Rücken sehr zufrieden.

Borghorst 20180826 WA0001

Jakob Kötting (2007) sicherte sich als jüngster Lembecker Junge über die 50m Rücken den zweiten und über die 50m Freistil und Delphin jeweils den ersten Platz. Jan Mohnhaupt (2006) wagte sich über die 200m Lagen und die 200m Freistil an den Start und wurde mit dem dritten und dem zweiten Platz belohnt. Jonathan Gaedeke (2005) sicherte sich über die 200m Lagen den zweiten Platz. Weiterhin setzte er sich trotz seines Alters über die 100m Rücken gegen die Konkurrenz durch und ging als sechstbester aus dem sich anschließenden Finale heraus. Max Lorenz Liesen (2003) holte sich die silberne Medaille über die 200m Lagen Jens Niepmann (2003) holte über die anspruchsvollen 400m Lagen den ersten Platz. Steffen Mohnhaupt (2003) zeigte sich das ganze Wettkampfwochenende in sehr guter Form. Über die 200m Freistil und Lagen wurde er jeweils erster. Außerdem sicherte er sich im Finale über die 100m Delphin den dritten Platz. Über das 100m Rücken Finale wurde er erster und war somit der beste Schwimmer des Wettkampfes.

Borghorst 20180826 WA0014

Zusätzlich zu diesen bereits sehr guten Ergebnissen, schwamm Jakob Kötting die punktbeste Leistung der Jahrgänge 2007/2008 über die 50m Freistil in einer Zeit von 00:34,81.


   

Wer ist online  

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

   

Zufallsfotos  

2022.08.28-15.32.46-Fahrradtour-Schwimmverein-Dorsten.jpg
   
© ALLROUNDER